Pflanzenexperten betonen: „Je stärker die Wurzeln, desto stärker die Pflanze“.

Eine grüne Fassade wird mit einer Kombination aus verschiedenen Pflanzen bepflanzt. Wir werden oft gefragt, welche Pflanzen wir für unsere Grünfassaden verwenden. Dank jahrelanger Erfahrung mit dem Zuchtprozess und der Pflege von Fassadenbegrünung haben wir sorgfältig eine Reihe von Standardpflanzensortimenten zusammengestellt, die für viele Sonnenausrichtungen, Windrichtungen und Klimazonen geeignet sind. Lenhard van Ballegooijen, Direktor von Sempergreen Nurseries, und Peter van Klaveren, Pflegespezialist bei Sempergreen Vertical Systems, erläutern in diesem Artikel leidenschaftlich, welche Kriterien der Pflanzenauswahl für eine grüne Fassade zugrunde liegen.

Kriterien für die Pflanzenauswahl

„Unsere Pflanzensortimente sind durch Versuch und Irrtum entstanden“, erklärt Lenhard van Ballegooijen. „Es war ein ständiger Prozess des Ausprobierens und Beobachtens, wie sich die Pflanzen unter verschiedenen Bedingungen verhalten. Aus jahrelangen Versuchen im Gewächshaus und den Erfahrungen, die wir von unserem Wartungsteam erhalten haben, hat sich eine Menge Fachwissen entwickelt. Aus diesem Fachwissen sind Standardsortimente entstanden, von denen wir jetzt mit Sicherheit sagen können, dass wir für jede Situation und jedes Projekt die optimale Pflanzenauswahl anbieten.“

1. Sonnenausrichtung

Van Ballegooijen: „Die Sonnenausrichtung ist das erste und wichtigste Kriterium bei der Auswahl von Pflanzen für eine Grünfassade. Das Sonnenlicht ist entscheidend für die Blüte der Pflanzen. Unsere Standard-Pflanzenmischung besteht immer aus einer Kombination von winterharten (und daher immergrünen) und blühenden Pflanzen. Blühende Pflanzen sind oft sommergrüne Pflanzen. Diese Pflanzen verlieren im Herbst ihre Blätter und kommen im Frühjahr mit neuen Blättern und Blüten zurück. Für einen vertikalen Garten mit wenig Licht, z. B. aufgrund einer Nord- oder Nordwestlage, bieten wir zwei Pflanzensortimente speziell für diese Projekte an. Diese Pflanzenauswahl umfasst ausschließlich winterharte immergrüne Pflanzen, die im Halbschatten oder Schatten gedeihen.“

2. Blütezeit

„Bei der Bepflanzung eines vertikalen Gartens berücksichtigen wir auch die Blütezeiten der Pflanzen. Wir achten darauf, dass die Blütezeiten so weit wie möglich aufeinander folgen, so dass die Fassade vom Frühjahr bis zum Spätsommer blüht. Schöne blühende Pflanzen sind zum Beispiel Geranium sangineum und Potentilla fruticosa,“ sagt Van Ballegooijen.

3. Blütenfarbe

„Ein weiterer Aspekt ist die Blütenfarbe. Manchmal haben Kunden eine Vorliebe für eine bestimmte Farbe. Dafür haben wir zwei Bepflanzungsschemata entwickelt, die farblich perfekt aufeinander abgestimmt sind. So kann man neben dem Standardsortiment auch ein individuelles Bepflanzungsschema mit verschiedenen Blütenfarben wählen. Zum Beispiel mit blau-violetten Pflanzen wie Campanula poscharskyanam, Geranium renardii und Veronica prostrata. Oder man kann sich entscheiden sich für eine gelblichere Blütenpracht mit Pflanzen wie Hypericum calycinum, Iberis sempervirens und Waldsteinia ternata.“

4. Blattfarbe

„Wir achten übrigens nicht nur auf die Blütenfarbe, sondern auch auf die Blattfarbe. Indem wir Akzente in der Blattfarbe der Pflanzen setzen, hat eine SemperGreenwall auch außerhalb der Blütezeit ein energiegeladenes Aussehen. Verschiedene Blattfarben lassen sich sehr gut miteinander kombinieren. So passen zum Beispiel frischgrüne und dunkelgrüne Blätter gut zu eher grauen und roten Blattfarben. Mit den Blatt- und Blütenfarben lassen sich auf Wunsch des Kunden auch schöne Muster in eine Wand einarbeiten.“

5. Blattgröße

Peter van Klaveren fügt hinzu: „Bei der Pflanzenmischung achten wir auch auf die Blattgröße. Die Kombination von Pflanzen mit großen und kleinen Blättern ergibt einen schönen 3D-Effekt. Außerdem sorgen große Blätter für eine schöne Abdeckung der Wand. Wir achten sehr darauf, dass die Blätter nicht so groß werden, dass sie überwuchern und die Pflanzen um sie herum nicht genug Sonnenlicht bekommen. Dies ist ein wichtiges Gleichgewicht, auf das wir stets achten. Die Pflege einer Grünfassade spielt dabei eine große Rolle, um die Vielfalt der Pflanzen zu erhalten.„

6. Wurzelsystem

„Bei der Auswahl der Pflanzen bewerten wir auch immer den Grad der Durchwurzelung der Pflanze. Je stärker die Wurzeln, desto stärker die Pflanze. Deshalb wählen wir immer Pflanzen aus, die ein starkes Wurzelsystem entwickeln und daher gut für die vertikale Wuchsrichtung geeignet sind.“

7. Windwiderstand

„Pflanzen in einer grünen Außenfassade müssen auch windbeständig sein. Auch hier ist die Verwurzelung wichtig. Je fester die Wurzeln einer Pflanze sind, desto widerstandsfähiger ist sie gegen starken Wind. Und je höher die grüne Fassade ist, desto mehr Wind fängt sie auf. Ein gutes Beispiel dafür ist das Projekt Eden Tower in Frankfurt, eines der höchsten Grünfassadenprojekte Europas. Hier reichen die grünen Fassaden bis zu 98 Meter hoch und umfassen insgesamt 185.000 Pflanzen, verteilt auf mehr als 2.000 m². Um einen Ausfall der Pflanzen in dieser Höhe zu verhindern, ist die Windbeständigkeit extrem wichtig.“

8. Wasserbedarf

„Wir schauen uns auch immer den Wasserbedarf einer Pflanze genau an. Zwischen den verschiedenen Pflanzenarten kann es große Unterschiede im Wasserbedarf geben. Ohne Wasser sterben die Pflanzen ab. Wenn man also Pflanzen zusammenbringt, von denen die eine viel und die andere sehr wenig Wasser braucht, wird eine der Pflanzenarten nicht überleben. Deshalb suchen wir nach Arten, die sich in ihrem Wasserbedarf sehr ähnlich sind. Auf diese Weise können wir über das automatische Plant Care System immer die richtige Menge Wasser verabreichen.“

9. Klima

„Letztendlich bestimmt das Klima die Auswahl der Pflanzen für ein Fassadenbegrünungsprojekt. Unser Standardsortiment eignet sich für fast alle Klimazonen, von maritim bis kontinental und von kalten nördlichen bis zu warmen südlichen Klimazonen. Wir können aber zum Beispiel auch Akzente setzen. Bei Fassadenbegrünungen an der Küste wählen wir vor allem winterharte Pflanzen und Gräser aus, wie Calex oshimensis und Alchillea millefolium. Das sind Pflanzen mit hoher Salzresistenz.“

Standard Pflanzenmischung SemperGreenwall Outdoor

Van Ballegooijen fährt fort: „Unsere Standard-Pflanzenmischung für eine grüne Außenfassade besteht aus 19 verschiedenen Pflanzenarten mit unterschiedlichen Blütezeiten, Blüten- und Blattfarben. Diese Auswahl ist eine Kombination aus Sonnen- und Halbschattenpflanzen und auch ein Wechselspiel zwischen sommergrünen und winterharten Pflanzen. Pro Paneel werden 25 Pflanzen eingepflanzt. Dies geschieht nach dem Zufallsprinzip, so dass eine lebendige Wand mit einer großen Pflanzenvielfalt entsteht.“

Sortimente für eine nach Norden ausgerichtete Grünfassade

„Wenn man sich für einen vertikalen Garten an einem lichtarmen Standort entscheidet, muss man seine Pflanzenauswahl entsprechend anpassen. Da die Auswahl an blühenden Pflanzen begrenzt ist, setzen wir hier die Farbakzente  in der Blattfarbe. Für eine nach Norden ausgerichtete  Fassadenbegrünung wurden zwei verschiedene Standardsortimente entwickelt: eine Rot-Schatten-Mischung mit Pflanzen wie Ajuga reptans, Bergenia cordifolia und Physocarpus opulifoloius und eine Grün-Schatten-Mischung mit z.B. Euonymus fortinei und Lonicera pileata. Beide Mischungen enthalten nur winterharte Halbschatten- und Schattenpflanzen, so dass sich diese Fassaden hervorragend für schattige Bedingungen eignen.“

Standard Pflanzenmischung für den Innenbereich

„Auch für eine grüne Fassade im Innenbereich gibt es ein Standardsortiment. Die Auswahl an Innenpflanzen ist kleiner als bei Außenpflanzen, weil es hier einfach weniger davon gibt. Für eine SemperGreenwall im Innenbereich pflanzen wir 20 Pflanzen pro Paneel. Dabei wird die Größe der Pflanzen sorgfältig aufeinander abgestimmt. Außerdem achten wir genau auf den Wasserbedarf der verschiedenen Pflanzen und die verfügbare Lichtmenge. Wenn eine Grünfassade an einem  dunklen Ort hängt, raten wir immer dazu, eine zusätzliche Beleuchtung zu installieren, damit die Pflanzen auch bei Dunkelheit gesund bleiben“, sagt Van Klaveren. „Zu den Pflanzen, die sich gut in einer begrünten Innenfassade machen, gehören Epipremnum aureum, Philodendron scandens und Spathiphyllum. Diese Pflanzen haben auch eine zusätzliche luftreinigende Wirkung!“

Pflanzenauswahl nach Wunsch

„Manchmal werden wir gefragt, ob wir auch eine grüne Fassade mit vom Kunden ausgewählten Pflanzen bepflanzen können. Das ist natürlich möglich! Wir verfügen über eine Liste von 40 bis 50 Arten von Pflanzen für den Außenbereich und 20 Arten von Pflanzen für den Innenbereich, aus denen die Kunden wählen können. Wir kennen die spezifischen Eigenschaften all dieser Pflanzen, wissen, ob sie für vertikales Wachstum geeignet sind und wie sie sich unter verschiedenen Bedingungen verhalten. Wenn es sich zum Beispiel um eine Grünfassade in einem extremen Klima handelt, erklären wir, dass es ratsam ist, Pflanzen zu wählen, die für diese Situation geeignet sind. Auf diese Weise erzielen wir gemeinsam mit dem Kunden immer das beste Ergebnis für sein Fassadenbegrünungsprojekt.“

„Ein gutes Beispiel für eine Fassade, die  nach Kundenwunsch bepflanzt wurde, ist das Projekt MCX Apeldoorn. Hier wollte der Kunde mit nur zwei Pflanzen bepflanzen: Pachisandra terminalis ‚green sheen‘ und Euonymus fortunei ‚Radicans‘. Wir prüfen, ob diese Pflanzen dann in Bezug auf Wasserbedarf, Blattwachstum und Bewurzelung zueinander passen. Das war der Fall, und so erhält man ein schönes Ergebnis, das dem Kunden gefällt. Wellnesszentrum Spa Zuiver in Amsterdam ist ein weiteres Beispiel für ein solches Projekt. Jetzt arbeiten wir an einem Projekt in Frankreich, das ganz nach den Wünschen des Kunden gestaltet und bepflanzt wird“, so Van Ballegooijen.

Aus Vorrat lieferbar

„Die Mindestanbauzeit beträgt 14 bis 16 Wochen, wenn wir uns in der Wachstumsperiode, also im Frühjahr, befinden. Wenn wir einen Auftrag außerhalb der Wachstumsperiode erhalten, ist dieser Zeitraum länger, weil die Pflanzen länger brauchen um im Gewächshaus auszureifen. Aber in der Regel werden uns die Projekte rechtzeitig gemeldet, so dass wir genügend Zeit haben, eine Fassadebegrünung für ein Projekt wachsen zu lassen. Glücklicherweise halten wir immer einen sicheren Vorrat vor, so dass wir, wenn ein Projekt schnell geliefert werden muss, oft eine Lösung finden können.“

Möchten Sie mehr über unsere Pflanzen erfahren?

Möchten Sie mehr darüber erfahren, welche Pflanzensortimente wir für unsere grünen Fassaden verwenden? Dann nehmen Sie Kontakt mit einem unserer Spezialisten für Grünfassaden auf.

Diesen Artikel teilen

Mehr von
SemperGreenwall

Zurück zu Neuigkeiten & Blogs

Blog

Suchen Sie nach einer nachhaltigen Option für Ihre Fassadenrenovierung? Dann ist die SemperGreenwall eine ausgezeichnete Wahl. Dieses Grünfassadensystem ist nicht nur ein echter Blickfang, es hat auch viele Vorteile für die Immobilie und die Umwelt.
22 November 2023

Neuigkeiten

Sempergreen setzt auf die Zukunft: Wir freuen uns, unsere neue Markenstrategie vorzustellen. Angetrieben von unserer Mission, die Harmonie zwischen Pflanzen und Menschen wiederherzustellen: „Replanting the Planet“.
15 November 2023

Blog

Der Deutscher stößt 12 Tonnen CO2 pro Jahr aus, dreimal mehr als der durchschnittliche Weltbürger. Die Sempergreen Grünfassaden wandeln CO2 in Sauerstoff um. Die ideale Lösung für Orte mit begrenztem Platzangebot wie in der Stadt oder im Büro.
13 Oktober 2023

SemperGreenwall
Projektportfolio

Werfen Sie einen Blick auf unser komplettes Projektportfolio und lassen Sie sich inspirieren.

Wien | Österreich

Im Herbst 2021 wird das brandneue Hotel Gilbert, entworfen von BMW Architekten, eröffnet inmitten des beliebten Museumquartiers in Wien. Die Begrünung spielt bei der großen Renovierung eine ganz wesentliche Rolle.

Moers | Deutschland

Aufgrund des starken Wachstums hat der Energieversorger Enni einen neuen Hauptsitz bauen lassen. Innerhalb dieses Entwurfs wurden verschiedene SemperGreenwalls eingesetzt, die dazu beitragen, den ökologischen Wert des Büros zu erhöhen.

Amsterdam | Niederlande

Auf dem Geschäftsviertel in Amsterdam ist das FOZ-Gebäude ein exklusives Bürogebäude. Architekt D/Dock verwandelte den kühlen Raum in eine grüne Oase mit einladendem Aussehen, indem üppige grüne Fassaden und Holzelemente verwendet sind.

Neugierig, wie eine SemperGreenwall in Ihr Projekt passt?

Wir helfen Ihnen gern!