Wie eine SemperGreenwall hilft, CO2 zu absorbieren

Der durchschnittliche Deutscher stößt pro Person und Jahr bis zu 11 Tonnen CO2 aus. Das ist dreimal so viel wie der durchschnittliche Weltbürger. Heute befindet sich 40 % mehr CO2 in der Luft als noch vor 250 Jahren. Diese CO2 -Emissionen sind schädlich für die Umwelt. Sie führen zu einer globalen Erwärmung und damit zu einem Klimawandel. Deshalb ist es wichtig, die CO2 Emissionen zu reduzieren. Darüber hinaus ist es aber auch wichtig, darüber nachzudenken, wie wir CO2 wieder aus der Luft aufnehmen und in Sauerstoff umwandeln können. Bäume und Pflanzen spielen hier eine entscheidende Rolle. Je mehr Bäume und Pflanzen es gibt, desto mehr CO2 kann in Sauerstoff umgewandelt werden. Dazu kann auch die SemperGreenwall beitragen. Dieses grüne Wandsystem beherbergt einen sehr hohen Anteil an Pflanzen auf einer kleinen Fläche. Eine ideale Lösung für Standorte, an denen der Platz begrenzt ist, zum Beispiel in der Stadt. Aber auch in Büros oder in, zum Beispiel, öffentlichen Gebäuden leistet eine SemperGreenwall einen wichtigen Beitrag zu sauberer Luft. Wie das geht? Das können Sie in diesem Blog herausfinden.

Was ist der Treibhauseffekt?

CO2 – eine Abkürzung für Kohlendioxid – ist eines der häufigsten Treibhausgase. Treibhausgase kommen auf der Erde natürlich vor und halten die Wärme des Sonnenlichts auf der Erde zurück. Ohne Treibhausgase läge die Durchschnittstemperatur auf der Erde bei -18 Grad Celsius. Durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe und die Abholzung von Wäldern hat der Mensch in den letzten Jahrhunderten unwissentlich die Menge der Treibhausgase beeinflusst, und verändern wir die Zusammensetzung der Luft. Dies wird als “ anthropogener Treibhauseffekt“ bezeichnet. Die meisten von uns nennen ihn jedoch einfach den „Treibhauseffekt“.

Die Notwendigkeit der CO2 -Annahme

Die Zunahme des CO2 in der Atmosphäre verstärkt unter anderem den Treibhauseffekt, was zu einer Erwärmung des Klimas, dem Klimawandel, führt. Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits sichtbar. Das wärmere Klima führt zu einem Anstieg des Meeresspiegels, zu mehr Wetterextremen in Form von starken Regenfällen und mehr Hitzewellen, und in einigen Teilen der Erde wird es trockener. Der Klimawandel wirkt sich auch nachteilig auf die Luftqualität aus. Hitzewellen fallen oft mit Perioden von Ozonsmog zusammen. Die Kombination von Hitze und Smog führt zu einer erhöhten Sterblichkeitsrate bei älteren und gesundheitlich beeinträchtigten Menschen. Es ist daher sehr wichtig, Maßnahmen zur Verringerung der CO2-Emissionen zu ergreifen und darüber hinaus so viel wie möglich des vorhandenen CO2 aus der Luft zu absorbieren und in Sauerstoff umzuwandeln.

Europäisches und Deutsches Klimarecht

Um das Ruder herumzureißen, verabschiedete das Europäische Parlament das Europäische Klimagesetz. Die EU hat sich zum Ziel gesetzt, die Nettoemissionen bis 2030 mindestens um 55 % zu reduzieren (bisher waren es 40 %). Bis 2050 muss Europa klimaneutral sein, und die EU macht dies im Klimagesetz rechtsverbindlich. In Deutschland strebt die Bundesregierung mit dem Bundes-Klimaschutzgesetz bis 2030 eine Verringerung der CO2 um mindestens 65 % an, in 2040 um 88% und in 2045 soll Deutschland Treibhausgasneutral sein.

Schlechte Luftqualität verursacht vorzeitige Todesfälle

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist schlechte Innenraumluftqualität weltweit für 6,7 Millionen vorzeitige Todesfälle verantwortlich. Da die meisten Menschen mehr als 90 Prozent ihrer Zeit in Innenräumen verbringen (z. B. zu Hause, in der Schule oder am Arbeitsplatz), ist die Entwicklung neuer Strategien zur Verbesserung der Luftqualität von entscheidender Bedeutung. Sowohl für die CO2-Aufnahme als auch für die Verbesserung der Luftqualität sind Pflanzen eine wirksame Lösung.

Die Kraft der Pflanzen

Pflanzen erhalten ihre Energie aus dem Sonnenlicht. Mit dieser Energie wandeln sie in den Chloroplasten Wasser und CO₂ in Sauerstoff und Glukose um. Der Sauerstoff wird an die Luft abgegeben. Die Glukose versorgt die Pflanze mit Nährstoffen und lässt sie wachsen. Dieser Vorgang wird als Photosynthese bezeichnet. Sauerstoff, der für die Pflanze überflüssig ist, ist für Menschen und Tiere auf der Erde sehr wichtig. Ohne Photosynthese würde der Sauerstoff in der Luft langsam zur Neige gehen. Die Photosynthese kann in allen grünen Teilen einer Pflanze stattfinden, also nicht nur in den Blättern, sondern auch in den grünen Stängeln. Pflanzen sind also sehr wertvoll für die Erde. Je mehr Pflanzen es gibt, desto mehr CO2 wird in Sauerstoff umgewandelt. Sie haben also eine doppelte Wirkung: Durch die Aufnahme von CO2 und die Photosynthese wird der Treibhauseffekt verringert und gleichzeitig die Luftqualität für die Menschen verbessert.

Neben CO2 entfernen Pflanzen auch andere Schadstoffe aus der Luft

Neben der CO2 -Aufnahme haben Pflanzen noch andere starke Vorteile. Jüngste Forschungen der University of Technology Sydney (UTS) haben gezeigt, dass Pflanzen auch giftige Benzindämpfe – einschließlich krebserregender Stoffe wie Benzol – effizient aus der Luft entfernen können. Büro- und Wohngebäude sind oft durch Türen oder Aufzugsschächte direkt mit Parkplätzen verbunden, so dass es eine Herausforderung ist, das Eindringen schädlicher Benzindämpfe in Innenräume zu verhindern. Darüber hinaus sind viele Gebäude auch den Benzindämpfen von nahe gelegenen Straßen und Autobahnen ausgesetzt. Das Einatmen solcher Dämpfe kann zu Lungenreizungen, Kopfschmerzen und Übelkeit führen und im Laufe der Zeit das Risiko von Krebs, Asthma und anderen chronischen Krankheiten erhöhen, was wiederum zu einer geringeren Lebenserwartung beiträgt.

SemperGreenwalls und CO2-Aufnahme

Die Installation einer SemperGreenwall ist eine innovative Lösung, um viele Pflanzen auf einer kleinen Fläche im Innen- und Außenbereich einzusetzen. Besonders in Bereichen, in denen das Pflanzen von Bäumen keine realistische Lösung ist, ist die Installation von Fassadenbegrünung eine perfekte Alternative. Auch im Innenbereich ist eine grüne Wand die ideale Lösung, um viele Pflanzen auf einmal zu installieren, zum Beispiel in Büros, Empfangsbereichen und Besprechungsräumen. Eine SemperGreenwall enthält bis zu 78 Pflanzen pro Quadratmeter. Die Pflanzen in der SemperGreenwall werden vor allem wegen ihrer luftreinigenden Wirkung ausgewählt. Für Außenwände sind es andere Pflanzen als für Innenwände.

Luftreinigende Pflanzen für den Außenbereich

Bei Außenfassaden absorbieren Pflanzen mit behaarten und rauen oder wachsartigen Blättern schädliche Partikel leichter und reduzieren sie um bis zu 60 %. Pflanzen in der SemperGreenwall Outdoor, die eine große luftreinigende Wirkung haben, sind Schafgarben (Achillea millefolium) und Frauenmantel (Alchemilla mollis). In einer Studie der WUR ist eine lange Liste von luftreinigenden Bäumen und Pflanzen erstellt. Dazu gehören z.B. Euonymus, Lonicera, Pachysandra terminalis und Spirea. Alle Arten, die in der SemperGreenwall integriert sind.

Ein besseres Raumklima

In Innenräumen herrscht eine andere Luftzusammensetzung als im Freien. Ein Teil der Luftqualität entspricht der im Freien, aber sie wird durch schädliche Stoffe wie Benzol, Xylol und Ammoniak ergänzt, die z. B. aus Baumaterialien, Farben, Klebstoffen und Druckern stammen. Deshalb ist es auch in Innenräumen sehr wichtig, genügend Pflanzen aufzustellen, um die Luft zu reinigen und ein besseres Raumklima zu schaffen. Dies beugt Beschwerden wie Kopfschmerzen, Husten und Konzentrationsschwäche vor. Für die Standard-Pflanzenmischung der SemperGreenwall Indoor wurden bekannte luftreinigende Zimmerpflanzen ausgewählt, wie zum Beispiel der Nestfarn (Asplenium), die Grünlilie (Chlorophytum), der Goldtüpfelfarn (Phlebodium), die Fensterblätter (Philodendron monstera) und das Scheidenblatt (Spathiphyllum). Neben der Luftreinigung haben Pflanzen einen weiteren wichtigen Nutzen für das Raumklima. Durch Transpiration geben die Pflanzen Feuchtigkeit an die Luft ab. Dies verbessert die Luftfeuchtigkeit in einem Raum und verringert zum Beispiel das Auftreten trockener Augen.

Living wall plants air-purifying

Zukunftsperspektiven für die städtische Umwelt

Forscher der Universität Wageningen (WUR) haben eine Zukunftsvision für die Stadt in 100 Jahren entworfen. Darin sehen sie eine sehr wichtige Rolle für das Grün in der Stadt. „Grün ist nicht der Zweck, sondern das Mittel, um Städte lebenswerter und nachhaltiger zu machen und zu erhalten.“ Die grünen Fassaden von Sempergreen passen perfekt in diese Vision, da sie auf dem begrenzten Raum in der Stadt durch die große Menge an Pflanzen auf kleiner Fläche einen großen Unterschied machen können. Lesen Sie mehr über diese Vision von WUR hier.

Berechnen Sie Ihren Beitrag zur Kompensation von CO2

Wenn Sie sich für eine grüne Fassade von Sempergreen entscheiden, produziert ein Quadratmeter Fassadenbegrünung 1,7 kg Sauerstoff pro Jahr und entzieht der Luft 2,3 kg CO2. An Orten, an denen es wenig Platz für Bäume gibt, ist die Installation einer grünen Fassade also ein hervorragender Ausgleich! Möchten Sie wissen, wie viel CO2 Sie ausgleichen müssen? Berechnen Sie dies mit dem Fußabdruck-Rechner: https://www.footprintcalculator.org/home/en

Diese luftreinigenden grünen Fassadenprojekte sind Ihnen vorausgegangen

Auf dem Gelände des ehemaligen Messerschmitt-Flughafens in Augsburg ist der neue Bürocampus TONI Park mit 6 Bürogebäuden und einem eigenen Parkhaus entstanden. Dieses Parkhaus ist auf drei Seiten mit über 700 m² bepflanzt. Dadurch werden jährlich 1.600 kg CO2 absorbiert. Vergleicht man dies mit der Leistung eines Baumes, der durchschnittlich 25 kg CO2 pro Jahr absorbiert, so entspricht diese Grünfassade 65 gepflanzten Bäumen.

Am Rande des Amsterdamse Bos wurde das Hotel & Wellness Zuiver renoviert und mit einer 560 m² großen SemperGreenwall Outdoor erweitert. Von den mehr als 50.000 Pflanzen in der Wand sind viele winterharte und/oder blühende Arten. Dadurch bleibt das Erscheinungsbild das ganze Jahr über grün und bietet Farbvariationen. Die Pflanzen absorbieren jedes Jahr 1.288 kg CO2 aus der Luft und machen damit dem Namen des Hotels „Pur“ alle Ehre.

Mitten in der Düsseldorfer Innenstadt wurde auf der vielbefahrenen Graf-Adolf-Straße eine 100 m² große SemperGreenwall mit integriertem 30 m² großen Digitalbildschirm installiert. Auf diesem digitalen Großbildschirm wird Werbung von Vodafone Deutschland zu sehen sein. Mit dieser grünen Wand will blowUP media gemeinsam mit Vodafone „Natur dorthin bringen, wo sonst wenig Platz für sie ist“. Die SemperGreenwall, die den digitalen Bildschirm umgibt, ist mit bis zu 6.700 Pflanzen bepflanzt. Damit entzieht die Fassadenbegrünung jährlich 230 kg CO2 sowie andere Schadstoffe aus dem Verkehr der Luft. Durch ihre Lage mitten in der belebten Düsseldorfer Innenstadt leistet die Grünfassade einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der städtischen Luftqualität.

Möchten Sie mehr über die luftreinigenden Eigenschaften einer SemperGreenwall erfahren?

Unsere Spezialisten für grüne Wände beraten Sie gerne über die CO2 Absorption der Pflanzen in der SemperGreenwall und wie sie die Luftqualität in Ihrem Innen- oder Außenbereich verbessern können.

Diesen Artikel teilen

Mehr von
SemperGreenwall

Zurück zu Neuigkeiten & Blogs

Neuigkeiten, Veranstaltungen

Markieren Sie sich den 5. und 6. Juni 2024 rot im Kalender! An diesen Tagen öffnet die ARCHITECT@WORK in der Messe München ihre Türen. Diese Fachmesse ist ein Muss für Architekten, die sich über die neuesten Innovationen informieren wollen. Das Motto „Architect meets Innovations“ ist hier Programm. Selbstverständlich ist auch Sempergreen mit dabei! Am Stand 145 präsentieren wir unsere neuesten Innovationen im Bereich Regenwassermanagement für begrünte Fassaden und Dächer.
27 Mai 2024

Blog

Die Modernisierung mit Grün verleiht jedem Gebäude eine einzigartige Identität. Außerdem steigert sie den Wert auf mehreren Ebenen. In diesem Artikel erklären wir, welchen Wertzuwachs Sie bei einer grünen Sanierung erwarten können und wie Gebäude nicht nur ästhetisch, sondern auch finanziell viel attraktiver werden.
29 April 2024

Blog

Grün zu renovieren ist nicht nur gut für die Natur, sondern bietet auch viele Vorteile für alle Beteiligten. Vom Architekten bis zum Bauunternehmer, vom Dachdecker bis zum Endverbraucher, jeder profitiert von einer grünen Renovierung. Die fünf auffälligsten Vorteile lesen Sie hier.
22 April 2024

SemperGreenwall
Projektportfolio

Werfen Sie einen Blick auf unser komplettes Projektportfolio und lassen Sie sich inspirieren.

Wien | Österreich

Im Herbst 2021 wird das brandneue Hotel Gilbert, entworfen von BMW Architekten, eröffnet inmitten des beliebten Museumquartiers in Wien. Die Begrünung spielt bei der großen Renovierung eine ganz wesentliche Rolle.

Moers | Deutschland

Aufgrund des starken Wachstums hat der Energieversorger Enni einen neuen Hauptsitz bauen lassen. Innerhalb dieses Entwurfs wurden verschiedene SemperGreenwalls eingesetzt, die dazu beitragen, den ökologischen Wert des Büros zu erhöhen.

Amsterdam | Niederlande

Auf dem Geschäftsviertel in Amsterdam ist das FOZ-Gebäude ein exklusives Bürogebäude. Architekt D/Dock verwandelte den kühlen Raum in eine grüne Oase mit einladendem Aussehen, indem üppige grüne Fassaden und Holzelemente verwendet sind.

Neugierig, wie eine SemperGreenwall in Ihr Projekt passt?

Wir helfen Ihnen gern!